Bildung

Voll fokussiert, null anstrengend.

OpenTalk motiviert Schüler und Lehrende – mit smarten Moderationstools und Gamification. Für Videounterricht, der sich fast so anfühlt wie im Klassenzimmer.
🎨︎
Benutzerfreundlich
🔑︎
Sicher
🖧
Digital souverän

Die sichere Videokonferenzlösung für Schulen. Spielerisches Lernen im multimedialen Kontext.

Gamification

OpenTalk hat den virtuellen Spaßfaktor bereits integriert. Neue spielerische Funktionen wie das Wheel-of-Names, Wollknäuel und die Flüstertaste sorgen für abwechslungsreichen Unterricht. Anpassbare Themes und Gamification sorgen für Abwechslung und schaffen frische Konzentration.

Unterricht

OpenTalk bietet viele interessante Moderationsfunktionen und unterstützt LehrerInnen aktiv bei der Gestaltung des Unterrichts. Hierzu gehören Automoderation, Abstimmungen, Breakouträume oder Subraumaudio und viele mehr. Per Streamingdienst ist auch die Videoübertragung nach außen möglich, beispielsweise für einen virtuellen Elternabend.

Datenschutz

OpenTalk ist DSGVO-konform, wird auf sicheren Servern in Deutschland betrieben und bietet konsequent moderne Sicherungsmechanismen, um der Sensibilität der ausgetauschten Informationen gerecht zu werden.

lehrer

"OpenTalk gibt mir die Möglichkeit, Schülern auch zu Hause einen abwechslungs­­­­­­­reichen Unterricht zu bieten. Hier habe ich alles unter Kontrolle."

Besondere Funktionen für Schulen & Universitäten

Gruppenräume ("Break-Outs")

Zieht sich eine Konferenz in verschiedene Untergruppen zurück, startet OpenTalk auf Wunsch beliebig Break-Out-Räume nach verschiedenen Kriterien und hilft bei der Erstellung und Zuordnung der Teilnehmer. Räume können nach Anzahl der Räume, nach Anzahl der Teilnehmer je Raum oder gar nach Anzahl der anwesenden Moderatoren automatisch erstellt werden. Werden Gruppen-/Fraktionsfunktionen verwendet, sind natürlich entsprechende Gruppen-/Fraktionsräume vorbereitet und die Teilnehmer entsprechend zugewiesen.

Die Konferenzmoderatoren haben derweil alles im Blick: Sie können jederzeit um Hilfe angerufen werden und können beliebig zwischen den Räumen wechseln. Eine zentrale Event-Konsole sammelt alle Meldungen und ermöglicht Teamarbeit in der Moderation.

Subraum-Meeting

Schnell etwas nebenbei absprechen ohne den Anschluss an die Konferenz zu verlieren? Treffen Sie sich mit OpenTalk unkompliziert zur privaten Unterkonferenz. Anders als bei klassischen Gruppenräumen ("Breakouts") können Sie die Hauptveranstaltung dabei trotzdem weiter verfolgen – in einem Nebenfenster, mit reduzierter Lautstärke und kleinem Bild.

Interessant für politische Debatten – aber auch für Lehrkräfte. So kann Schülern während einer Stillarbeit gezielt geholfen werden, ohne die Konzentration der Klasse zu stören. Ganz, wie im richtigen Leben.

Screensharing

Einzelne Programmfenster oder ein ganzer Bildschirm kann per Screensharing für andere Teilnehmer sichtbar gemacht werden -- auf Wunsch auch in extrem hoher 4k-Auflösung. Der Sprecher selber bleibt dabei parallel sichtbar. So bleiben alle auch bei Präsentationen und Moderationen gut in Kontakt.

Paylist Automoderation

Große Gruppen und jeder soll systematisch einmal zu Wort kommen? OpenTalk behält auch bei vielen Teilnehmern den Überblick und ruft automatisch alle der Reihe nach auf. Noch während ein Teilnehmer spricht, wird dem nächsten Teilnehmer sein bevorstehender Aufruf angezeigt. Effiziente Meetings ohne Verwirrung, mit OpenTalk kein Problem.

Nachträglich hinzugekommene Teilnehmer werden noch passend einsortiert oder automatisch hinten angestellt -- der Moderator kann die Teilnehmerliste manuell umsortieren, um bestimmte Teilnehmer früher oder später zu Wort kommen lassen.

Wheel-of-Names

Wer beginnt oder ist als Nächstes dran? Unser "Wheel of Names", das gute klassische Glücksrad, lässt den Zufall entscheiden. Abwechslung, Spaß, Spannung -- eine Gamification, die nicht nur im Schulunterricht für Abwechslung und Kurzweiligkeit sorgt.

Doch unser Wheel-of-Names kann mehr: Wenn niemand vergessen werden soll, sorgt unser Rad dafür, dass jeder einmal sicher an die Reihe kam. Nur -- wann?

Talking Stick

In verschiedenen (Debatten-) Kulturen hat derjenige Rederecht, der den Redestab, den "Talking Stick" in den Händen hält. Er kann in Ruhe seine Gedanken hervorbringen, wird nicht unterbrochen und nominiert am Ende durch die Stabübergabe den nächsten Redner.

Auch schwierige oder emotionale Debatten mit vielen Teilnehmern können so ruhig, strukturiert und konstruktiv durchgeführt werden -- und auch schüchterne Naturen kommen so sicher zu Wort.

Abstimmungen / Umfragen

Anders als rechtssichere Abstimmungen, dienen schnelle Umfragen ("Polls") dem Stimmungsbild in einem Meeting, einer Fragerunde im Unterricht oder auch der schnellen Auflockerung bei jeder Gelegenheit zwischendurch.

OpenTalk bietet Umfragen mit freier Texteingabe, Ja/Nein oder einer Auswahl vorgegebener Antworten. Diese können auch vorab vorbereitet und bei Bedarf ausgespielt werden, um eine lebendige, aber stressfreie Moderation zu ermöglichen.

Wortmeldungen

Teilnehmer können sich in OpenTalk nicht nur zu Wort melden -- sie können dies auch als besonders dringlich kennzeichnen, zum Beispiel als besonders zu bevorzugender "Antrag an die Geschäftsordnung".

Eine automatische Rednerliste ist in OpenTalk gleich integriert: Moderatoren können sich die meldenden Teilnehmern nach Zeitpunkt der Meldung sortieren lassen, so dass jeder zuverlässig rankommt, wie es seinem Platz auf der Rednerliste entspricht.

Im Schulunterricht können Lehrkräfte alle Meldungen zentral zurücksetzen lassen, wenn die Frage behandelt wurde. Und die sortierte Teilnehmerliste zeigt, welche Teilnehmer sich am längsten nicht mehr zu Wort gemeldet haben, damit niemand im virtuellen Unterricht unter die Räder kommt.

Wollknäuel

Abwechslung und Teambuilding -- erfahrene Seminarleiter kennen das sogenannte "Wollknäuel"-Spiel, z.B. in einer Willkommens- oder Vorstellungsrunde untereinander unbekannter Teilnehmer.

Nach der eigenen Vorstellung wird der Faden festgehalten und das Wollknäuel per Wurf an einen beliebigen nächsten Redner übergeben -- so spannt sich am Ende ein verbindendes Netz unter allen Teilnehmern und jeder kam zuverlässig zu Wort.

Flüstertaste

Die Alternative zum privaten Chat: Wie bei einem virtuellen Walkie-Talkie können zwei Teilnehmer einer Konferenz per "Flüstertaste" miteinander sprechen, ohne dass dies in die Hauptkonferenz übertragen wird.

Gamification

Videokonferenzen dürfen Spaß machen, egal ob in Schule, Universität oder auch im Job. Abwechslung sorgt für frischen Wind, hält den Spannungsbogen, macht die Gedanken frei und sorgt für ein positives Miteinander. Gamification ist an vielen Stellen ein zentraler Design-Punkt von OpenTalk: Wheel-of-Names, Themeing, Flüstertaste, das eingebaute Spiel in der Kaffeepause oder Wollknäuel-Werfen zum Team-Building.

So holt OpenTalk alle Beteiligten ab. Videokonferenzen können, müssen und dürfen auch Spaß machen -- selbst wenn's nicht die erste Konferenz an diesem Tag ist.

Chat

Chat-Nachrichten an einzelne oder alle Teilnehmer sind möglich -- und ebenso an dynamisch gebildete Chat-Gruppen mit Freunden oder Kollegen.

Werden Gruppen- oder Fraktionsfunktionen verwendet, sind entsprechende Chat-Gruppen für diese Gruppen gleich mit vorbereitet -- das verhindert, das Chat-Nachrichten versehentlich in falschen Gruppen gepostet werden.

Unsere Roadmap: Angemeldete Teilnehmer können ihre bevorzugten Chat-Freunde ("best buddies") dauerhaft vordefinieren und haben ihre Best-Buddy-Chatgruppe in jeder Konferenz gleich vordefiniert.

Im Gruppen-Chat können Nachrichten auch als Frage an die Moderation oder den Vortragenden gekennzeichnet werden -- andere Teilnehmer können Fragen "voten" und damit für den Moderator sichtbar höher priorisieren.

Ihr Ansprechpartner für Bildungseinrichtungen